Archive from September, 2012
Sep 19, 2012 - Allgemein    2 Comments

„Aaachtungg!“ – Bundeswehr 1

Freunde, vor langer Zeit, bevor unser ehemaliger Verteidigungsminister von-und-zu-Guttenberg die Wehrpflicht ausgesetzt hatte, wurde in regelmäßigen Abständen jungen Männern Post zugestellt. Damals, als das „HappyMeal“ noch „JuniorTüte“ hieß, als der Sprit (ich meine den für den Autotank, keine „Alkopops“) noch bezahlbar war, da ließ unser Vaterland nach uns schicken, uns ausbilden zu lassen zu Soldaten: schneidig wie Glas, hart wie Kruppstahl, verlässlich wie ein Spaten aus Schokolade.

Read more »

Sep 16, 2012 - Allgemein    No Comments

„Ich glaub ich geh ´ne kurze Runde joggen…“

Freunde, ihr kennt das:

Man will seinem Körper was gutes tun und sich sportlich betätigen. Führende Mediziner behaupten hartnäckig, dass Bewegung den körperlichen Verfall verlangsamt. Überraschung: Falten im Gesicht sind nicht das einzige was dich alt aussehen lassen kann.

Ich mache mich, fernab meiner sonstigen Gewohnheit, zu Fuß auf den Weg hinaus aus meinem Wohngebiet. Ich überquere die Hauptstraße mit wachem Blick, einer meiner wenigen Sinne auf die ich mich, Kopfhörern sei Dank, noch verlassen kann.

Routiniert schlage ich den Weg entlang des Fußballplatzes ein, trimme mich über dessen Parkplatz und sehe aus den Augenwinkeln zufällig zwei Mädels auf Fahrrädern am Wald entlangfahren. Ich beachte sie nicht weiter, denn da ich mein Shirt noch trage, muss ich den Bauch diesmal nicht einziehen.

Read more »

Sep 16, 2012 - Allgemein    No Comments

Ein ungeplanter Samstag Abend

Eigentlich war für meine Abendplanung nicht allzuviel vorgesehen, die tragendste Rolle sollte in erster Linie meine Couch spielen.
Ihr kennt das bestimmt… nach dem Aufstehen aus dem Bett steigt ihr vom Sofa in´s wartende Auto, und macht euch auf den Weg zum gemeinsamen Abendessen in freundschaftlicher Runde. Read more »

Sep 16, 2012 - Allgemein    1 Comment

Einleitung

Tag zusammen.
Diese Internetseite ist einerseits aus einem Vorschlag vonseiten meines Freundeskreises entstanden („… warum schreibst Du deine Erzählungen nicht einfach in einen Blog, anstatt sie nur bei whatsapp einzutippen?“), andererseits weil ich mit Technik (allen voran der mobilen) nicht besonders gut zurechtkomme und dazu noch in unpassenden Momenten etwas grobmotorisch sein kann. Auf dem PC zu verfassen ist weitaus komfortabler als die Finger akribisch über den Touchscreen schmieren zu lassen und während des Formulierens, beziehungsweise vor allem während der anschließenden Korrektur, in sporadischen Abständen einen Herzanfall zu riskieren, weil die Pfoten zu einem ungünstigen Zeitpunkt über den falschen Button gefahren sind, die Technik brav einen von mir unabsichtlich eingegebenen Befehl ausführt und damit meinen Text in´s Nirvana schickt.

Read more »